Samstag, 14. April 2012

Sabine Städing - "Hexendämmerung"

"Hexendämmerung“ ist dein erster Roman, worum geht es da?
Weil ihre Mutter einen tollen Job in Amerika antritt, soll Magnolia ein Jahr bei einer ihr unbekannten Tante in Rauschwald verbringen. Was sie nicht ahnt, Tante Linette ist eine Hexe und auch Magnolia gehört zur Gattung der Hexen. Sie erfährt in Rauschwald von ihrem Hexenerbe und der schrecklichen Gefahr in der sie schwebt. Ihr Gegner ist kein geringerer als Graf Raptus, ein mächtiger Schwarzmagier, der einst ihre Großmutter tötete und nun auch Magnolia nach dem Leben trachtet. Höchste Zeit also, dass Magnolia in das Hexenhandwerk eingeführt wird, denn wenn sie überleben möchte, muss sie Graf Raptus besiegen.


Lesermeinungen:
"Dieses Buch macht einfach Spaß" - fiona 90
"So machen Hexen Spaß" - amazonia ( Lovelybooks )


Wie bist du auf die Idee gekommen und den ungewöhnlichen Namen deiner Protagonistin?


Von Anfang an war klar, dass es eine Hexengeschichte sein sollte, die ich schreiben wollte. Denn hinter unserer Siedlung, in der ich aufgewachsen bin, fing das Moor an. Als Kind bin ich oft mit Freunden zum Spielen dorthin gegangen. Wir haben dann nach Koboldhöhlen und Hexennestern gesucht. Das war unheimlich spannend und auch ein bisschen gruselig, zumal wir immer etwas Verdächtiges gefunden haben. Ich kann mich bis heute an dieses besondere Gefühl erinnern. Und deshalb konnte Magnolia gar nichts anderes als eine Hexengeschichte werden.

Auf den Namen Magnolia Steel bin ich gekommen nachdem ich ein Buch über die Besiedelung Amerikas gelesen habe. Die Südstaaten-Frauen nannte man Steel Magnolias, als Zeichen für ihre Stärke und Schönheit. Das hat mir gefallen und meiner Protagonistin wollte ich ebensolche Eigenschaften mitgeben. (Obwohl Magnolia sich selber überhaupt nicht hübsch findet) Deshalb Magnolia Steel.


Was fasziniert dich so an Hexen? Warum wurde es kein Roman über Werwölfe oder Vampire? 

Der Begriff „Hexe“ bedeutet ursprünglich „die auf der Hecke sitzt“. Die Hexe sitzt auf der Hecke zwischen den Welten. Sie ist mit der einen Hälfte in der Realität und mit der anderen Hälfte in der jenseitigen Welt. Sie ist Mittlerin zwischen den Welten, der sichtbaren und der unsichtbaren. Dieses Bild gefällt mir. Noch lieber mag ich die „Hexe“ aber in ihrer Eigenschaft als „weise Frau“, als „Kräuterkundige“ und „Heilerin“. Diese Eigenschaften habe ich auch Tante Linette mitgegeben. Sie geht sehr respektvoll mit der Natur um und versucht auch Magnolia dazu zu bewegen. Werwölfe und Vampire sind sicher ein spannendes Thema, aber im Moment nicht mein Ding, ich mag die Hexen lieber.


Wie war es von einem so großen Verlag angenommen zu werden? Was hast du gefühlt als du den Vertrag in den eigenen Händen halten konntest?


Das Gefühl war unglaublich. Ich habe mich unheimlich gefreut und war wahnsinnig stolz. Es war für mich der Beweis, dass ich schreiben kann und dass auch andere an mich glauben. Ein tolles Gefühl. Ich kann es nur empfehlen. Also, wenn ihr Spaß am Schreiben habt, lasst euch nicht entmutigen. Haltet an eurem Traum fest!!


Wird es von dem Buch noch eine Fortsetzung geben?


Ja, ja, ja …!! Vor ein paar Tagen kam das OK vom Verlag. Magnolia wird ein weiteres Abenteuer erleben. Erscheinungstermin ist voraussichtlich der März 2013.


Hattest du bei dem Cover ein Wörtchen mitzureden oder kam dieser wundervolle Vorschlag sofort vom Verlag? ( Es sieht echt fantastisch aus und macht Lust auf mehr ^^. )

Ich bin so glücklich über das Cover. Es ist wirklich ganz wunderbar geworden. Gisela Kullowatz ist eine tolle Illustratorin. Ich würde gern sagen „die Idee war von mir“, war sie aber nicht. Das Cover kam vom Verlag (Gisela Kullowatz).

Dies ist ein Bild von einem Leser.


An was arbeitest du zur Zeit? Wird es noch weitere Werke von dir geben? Kannst du schon einige Dinge verraten?


Zur Zeit schreibe ich an einem Kinderbuch ab 8 Jahren. Das wird eine süße/freche Geschichte. Mehr darf ich noch nicht verraten. – Aber im August wird es von mir ein Jugendbuch geben. Es heißt „Anna und die flüsternden Stimmen“ und es geht um Romantik, Spannung und einen uralten Fluch. Außerdem ist es ziemlich lustig geschrieben (hoffe ich).


Rezension von Glimmerfee :)


1 Kommentar: